Die Handywirtschaft boomt, immer neue Modelle überschwemmen den Markt und ältere Modelle landen im Müll oder werden in Schubladen verstaut. Dabei stecken in jedem Mobiltelefon seltene und wertvolle Rohstoffe, die zum Teil unter sehr ungerechten und harten Bedingungen gewonnen und verarbeitet werden. In den verschiedenen Etappen der Herstellung werden zahlreiche Menschenrechte verletzt und der Umwelt großer Schaden zugefügt. Diese Tatsachen verstecken sich, für uns unsichtbar, hinter den glänzenden Hüllen der begehrten Alltagsobjekte, die versteckten Kosten aber tragen andere.

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 Zukunftsprojekt Erde, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, entstand gemeinsam mit unseren Partnern, dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH und dem IASS Potsdam – Institute for Advanced Sustainability Studies, die “Schrottküche”, in der sich Kinder und Jugendliche ganz aktiv mit diesen Themen auseinandersetzen können. Freundliche Unterstützung bekamen wir dabei auch von der BSR Berliner Stadtreinigung und von der Deutschen Telekom.

Es soll Spaß machen, selbst zu handeln und eigene Botschaften zu entwickeln, um der Welt mitzuteilen, in welche Richtung es in die Zukunft gehen soll. Auf dieser Website findest Du Anleitungen und Rezepte, um alte Telefone zu neuem Leben zu erwecken. In jedem Telefon stecken nützliche und wertvolle Komponenten, die sich noch für allerhand Nützliches gebrauchen lassen.

Ausserdem findest Du Infomaterial darüber, welche wertvollen Rohstoffe im Telefon versteckt sind, unter welchen Bedingungen sie gewonnen werden und mit welchen Projekten man sie wieder nutzbar machen kann. Für Lehrer und Betreuer haben wir ein Modul zusammengestellt, anhand dessen man einen Tagesworkshop mit einer ganzen Gruppe durchführen kann.

Insgesamt wollen wir mit Euch viele Monster herstellen, die dann demonstrieren gehen und lautstark erzählen, was ihr der Welt zu sagen habt, was Euch stört, was ihr unfair findet und was ihr gerne verändern wollt.

Projektgruppe:
Prof. Dr. Gesche Joost
Miriam Chouaib
Ulrike Gollner
Anne Wohlauf

Mit freundlicher Unterstützung des
Design Research Labs, Universität der Künste, Berlin

Kontakt:
info@schrottkueche.de